OK Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Walincourt-Selvigny

Walincourt-Selvigny liegt in der Region Nord-Pas-de-Calais (Departement Nord – Arrondissement Cambrai – Canton Clary ), 431 km von Selm entfernt.

Die Partnerschaft besteht zwischen dem Gemeindeverband Walincourt-Selvigny und der Stadt Selm. Zu dem Gemeindeverband gehören die nachfolgend aufgeführten Gemeinden.

 

Walincourt-Selvigny

2044 Einwohner

Malincourt

508 Einwohner

Dehéries

41 Einwohner

Caullery

456 Einwohner

Haucourt-en-Cambrésis

201 Einwohner

Esnes

622 Einwohner

Ligny-en-Cambrésis

1672 Einwohner

Villers-Outréaux

2184 Einwohner

Clary

1115 Einwohner

Maretz

1428 Einwohner

Gesamt

10943 Einwohner
 

Historie

S.I. Walincourt-Selvigny, Nordfrankreich, Département Nord

Am Anfang standen das neue Collège François Villon in Walincourt-Selvigny und sein Schulleiter. Dieser suchte damals  nach Austauschmöglichkeiten für seine Deutsch lernenden Schüler. Aber  auch der Ausbau der deutsch-französischen Freundschaft lag ihm am Herzen. So suchte er 1989 auf offiziellen Wegen nach einer Partnerschule.

Dasselbe tat der damalige Schulleiter der Otto-Hahn-Realschule Selm. Aus mehreren französischen Schulen wählte er die am wenigsten weit entfernte, nämlich Walincourt-Selvigny in Nordfrankreich. Ein erster telefonischer Kontakt mit dem französischen Schulleiter brachte die Partnerschaft ins Rollen

Nach einem ersten Treffen der Fachlehrer und Schulleiter fand 1990 der erste Schüleraustausch statt. Die gute Zusammenarbeit ließ schnell den Gedanken an eine Städtepartnerschaft aufkommen.

Da das Collège in Frankreich von 11 Gemeinden getragen wird, war es auch dieser Gemeindeverband, der die Partnerschaft mit der Stadt Selm anstrebte. Bei den ersten offiziellen Kontakten 1991 kamen Gastgeber und Gäste sich schnell näher. Die Franzosen hatten bereits einen Entwurf für den Partnerschaftsvertrag mitgebracht. Die freundschaftliche Atmosphäre beim Wettsingen im Saal Kreuzkamp in Selm, das die Franzosen überlegen für sich entschieden, gab dann den Ausschlag.

Am 22. März 1992 unterzeichneten die  Bürgermeisterin Inge Hamann und Stadtdirektor Dr. Wegener sowie Bürgermeister und Verbandspräsident Daniel Fiévet feierlich die Partnerschaftsurkunde im Festsaal der Gemeinde Villers-Outréaux.

(Stand 1999/teilweise 2004)